Seit seiner Einführung vor 20 Jahren unter dem Namen Sentry and Algo Collateral steht SmartStream's TLM Collateral Management dem Markt für Risiken als führende, automatisierte Datenverwaltungslösung zur Verfügung. TLM Collateral Management ist eine umfassende, automatisierte Lösung zur Datenverwaltung, die Finanzinstitute dabei unterstützt, die mit der Verwaltung von Sicherheiten verbundenen operativen Risiken zu reduzieren. Sie bietet eine Vielzahl von Funktionen zur Unterstützung bei der zunehmenden Inanspruchnahme von Sicherheiten innerhalb der lokalen und globalen Bankengemeinschaft und deckt dabei das geclearte und nicht geclearte Over-the-Counter-Derivat-Margining, Repo-Margining und Wertpapierleihe-Margining ab. TLM Collateral Management ist stresserprobt und auf nahezu jede Situation vorbereitet, der ein Nutzer begegnen könnte. 

TLM Collateral Management trägt mit bewährten Ansätzen für eine umfassende Sicherheitenverwaltung zur Reduzierung von Kredit- und Betriebsrisiken bei. Die Lösung eignet sich für alle Finanzinstitute, zum Beispiel Banken, Vermögensverwalter, Hedgefonds, Depotstellen, zentrale Clearingstellen und Dienstleister. TLM Collateral Management bietet einen ereignisgesteuerten, ausnahmebasierten Workflow zur Verwaltung aller mit der Sicherheitenverwaltung verbundenen Aktivitäten und Prozesse. 

Die Lösung ist ein integraler Bestandteil der TLM-Plattform von SmartStream und dient der nachgelagerten Liquidität und Steuerung. Sie kann die Vorteile der globalen Kontenabstimmungen und Ausnahmeverwaltungslösungen von SmartStream nutzen und ist als integraler Bestandteil des Referenzdatendienstprogramms verfügbar. Die Architektur der TLM-Plattform bietet ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. 

TLM Collateral Management bietet: 

  • Antizipation und Minderung von Betriebs- und Kreditrisiken: ermöglicht Risikomanagern und Sicherheitenverwaltern die proaktive Planung von Strategien zur Risikominderung 
  • Unterstützung bei der Reduzierung des aufsichtsrechtlich erforderlichen Kapitals: die Vorteile von Sicherheiten werden so genutzt, dass sich die aufsichtsrechtlichen Kapitalerfordernisse senken lassen 
  • eine leistungsstarke, intuitive Benutzeroberfläche: verbessert die risikobasierte Entscheidungsfindung durch die Präsentation klarer, logischer Pfade für den Nutzer 
  • umfassendes und flexibles Datenmanagement: automatische Datenerfassung und -analyse, um den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Programme zur Verwaltung von Sicherheiten gerecht zu werden 
  • einen rationalisierten Back-Office-Workflow – Automatisierung von Schlüsselaufgaben im Zusammenhang mit der Margenausgleichsverarbeitung, einschließlich Datenerfassung, -validierung, -berechnung und -verarbeitung 
  • Sicherheitenoptimierung –Möglichkeit der automatischen Auswahl von Sicherheiten zur Verbesserung der Automatisierung und Senkung der Finanzierungskosten 
  • den Einbezug regulierender Vorschriften – wie Dodd-Frank, EMIR und Basel III, die von den Banken für den Fall des Derivathandels Kapitalrücklagen und Sicherheiten verlangen.